Weiße Wandfarbe und offene Räume in moderner Architektur

Die weiße Wandfarbe ist definitiv die klassische Lösung, was Wandgestaltung angeht. Praktisch und unauffällig lässt sie die Räume größer und sauber wirken. Noch ein Plus ist die frei gegebene Fläche für fantasievolle Dekorationen – Weiß ist einfach die beste Basis für den Zweck. Geweißte Wände sind auch beim minimalistischen Interieur Design besonders beliebt, da es eine Einheitlichkeit zwischen Decke und Wänden dadurch entsteht.

Der Raum wirkt homogen und mit einem einfarbigen Boden wird die optische Trennung von Boden und Luft erzeugt.

Wer denkt, dass weiße Wandfarbe altmodisch und unpersönlich ist, liegt falsch. Hier stellen wir ein wunderschönes Beispiel für moderne amerikanische Architektur – unauffällig, funktional und orientiert an jungen Leuten, die ein gesellschaftliches Leben führen. Die offene Raumplanung und die großflächigen Fensterscheiben, die auch von außen zu bemerken sind, wirken einladend und aufgeschlossen zur umgebenden Welt.

Das Haus liegt am Stadtrand von Kansas City, Missouri, USA und wurde von einem amerikanischen Design Studio entworfen. Einige Grundprinzipien werden bei dem Projekt gehalten – die Wohnfläche für maximale Interaktion optimieren, das Haus möglichst naturnah bringen, so dass die Umgebung geschont wird und eine kostengünstige Gestaltung.

Es entstand ein schnuckeliges Haus, dessen Design die Wünsche der Bewohner vollkommen erfüllt und ihrem Lebensstil als Künstler mit kreativem Geist entspricht. Das Ergebnis ist etwa 111 Quadratmeter Wohnfläche – 2 Schlafzimmer, 2 Bad Haus, bei einem beschiedenem Budget.

* informieren Sie sich hier über weitere Projekte von KEM Studio

VonLaura Klang

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Weiße Wandfarbe und offene Räume in moderner Architektur Labels