Was Sie beachten sollten, wenn Sie eine schöne Küche im Garten planen

Finden Sie hier heraus, wie Sie sich nicht nur eine funktionale Küche im Garten, sondern einen ganzen Essbereich für den Garten oder die Terrasse gestalten können, der das ganze Jahr über verwendet werden kann.

Es gibt viele Möglichkeiten, Dinge, die für draußen gemacht sind, drinnen zu integrieren und sicher haben Sie schon viele solcher Ideen gehört oder gesehn. Es geht aber auch andersherum: Sie können Dinge für drinnen auch draußen verwenden. Für eine funktionale Küche im Garten sollten Sie erst einmal eine Liste der Gegenstände machen, die Sie für eine Küche im Haus wollen würden. Vervielfältigen Sie sie für draußen und berechnen Sie dann die Kosten. Wahrscheinlich werden Sie zuerst einen Schreck über den hohen Preis erhalten, aber als nächstes können Sie dann die Dinge, die weniger wichtig sind, von der Liste streichen. Egal ob im Innen- oder Außenbereich, die Küche braucht eine Küchenzeile mit ausreichend Platz zum Zubereiten der Mahlzeiten oder Getränke, einen Kühlschrank, Haushaltsgeräte und ein Grill, eine Spüle, Schränke zum Verstauen verschiedener Dinge und einen gemütlichen Essbereich.

Die Küchenzeile für eine funktionale Gartenküche

Wer hat sich jemals über eine große Küchenzeile mit viel Platz beschwert? Seien Sie deshalb in Bezug darauf möglichst großzügig. Mit einer cleveren Planung, kann die funktionale Gartenküche auch gleichzeitig einen Essbereich beinhalten, um Platz zu sparen. Bei wenig Platz können Sie sich auch einen Grill besorgen, den man abdecken und somit auch als Bereich zum Zubereiten verwenden kann.

Ein Kühlschrank für eine funktionale Gartenküche

Wenn es Ihnen finanziell möglich ist, besorgen Sie Geräte für die funktionale Gartenküche, die wetterbeständig sind. Es gibt Kühlschränke, die unter der Küchenzeile eingebaut werden und auf diese Weise keinen wertvollen Platz einnehmen und Sie können im Sommer Ihre Getränke kühlen. Eine günstigere Variante ist, eine Kühlbox zu verwenden. Praktisch und effektvoll sind auch mit Eis gefüllte Kühleimer. Wenn Sie einen Kühleimer aus den früher 1900er sehen, greifen Sie sofort zu. Sie sehen toll aus, isolieren sehr gut und werden noch bis zur nächsten Eiszeit aushalten.

Ein guter Gas- oder Kohlegrill kann in Ihrer Outdoor-Küche wahre Wunder bewirken. Dieser sollte möglichst am Rand der Küche stehen, um Rauch zu vermeiden. Ziehen Sie auch einen Entlüfter in Betracht, der ungewünschten Rauch aus dem Sitz- oder Küchenbereich entfernt.

Eine funktionale Gartenküche mit Spüle

Es stellt sich hierbei die Frage, ob sich die Verrohrung der Outdoor-Küche wirklich lohnt. Zweifelslos hebt es den Wert des Hauses, ist aber gleichzeitig mit großen Kosten verbunden. Dazu kommt, dass die Rohre schon am Anfang gelegt werden müssen, denn es zu tun, nachdem der Boden verlegt wurde, kann sehr teuer werden. Wägen Sie die Vor- und Nachteile ab, ob Ihre Küche im Garten wirklich eine Spüle braucht.

Genug Stauraum

Unter der Küchenplatte bauen Sie Schränke ein, in denen Sie Geschirr, Grillzubehör und Reinigungsmittel verstauen können. Feineres Geschirr und Kristallgläser können im Haus bleiben und nur zu bestimmten Anlässen nach draußen gebracht werden. Bauen Sie die Schränke stabil genug, sodass auch unterschiedliche Wetterbedingungen und Schädlinge ihnen nicht schaden können.

Besonders effektvoll wäre ein Gartenpavillon als Essbereich und als Bereich zum Entspannen. Der Pavillon sollte möglichst keine Wände haben, damit die Luft zirkulieren kann. Sie können aber auch das Dach Ihres Hauses erweitern und erhalten so eine überdachte Terrasse oder Veranda. In Bezug auf die Möbel können bei überdachten Essbereichen so gut wie alle Varianten verwendet werden. Es kommt nur darauf an, wieviel Platz Sie zur Verfügung haben und zu welchen Zwecken der Bereich außerdem noch verwendet werden soll.

Trotz Regen, trotz Sonne

Damit Sie den Outdoor-Bereich und die Küche im Garten auch unter allen Wetterbedingungen nutzen können, sind geschlossen Pavillons eine gute Idee. Gemeint sind solche, die ausreichend Fenster zum Durchlüften haben, die außerdem an warmen Tagen offen stehen können. Das schöne an solchen Pavillons ist, dass er auch im Winter mit einem kleinen Heizgerät aufgewärmt und genutzt werden kann. Für gemütliche Abende zu zweit, können Sie sich noch in eine Decke kuscheln.

VonGabriel

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Was Sie beachten sollten, wenn Sie eine schöne Küche im Garten planen Labels