Verikaler Garten prägt den Look dieser kürzlich renovierten Villa

Nach einer 2014 durchgeführten Renovierung erstrahlt diese Luxusvilla, gelegen in Thao Dien, einem Villenvorort von Ho Chi Minh, Vietnam, im neuen Glanz. Dank Reduktion des Baukörperbildes auf die minimalste Form wurde eine Zeit-und Kosteneinsparung in Höhe von 30% der gesamten Baukosten erzielt – ein Riesenvorteil für Bauherren und Architekten gleichermaßen.

Dies ermöglichte es, zu der bestehenden Konstruktion neue Elemente hinzuzufügen. Zwar wurde ein vertikaler Garten in der weißen Frontfassade integriert, um eine Symbiose von Landschaft und Architektur entstehen zu lassen.

My An Pham Thi und Michael Charruault von MM++ architects hatten mit diesem Umbau-Projekt die Absicht, die vor Ort bestehende Wohnstruktur mit Art Decó Feeling in eine zeitgenössische Villa mit klaren Linien und offenen Räumen zu transformieren, unter Beibehaltung ihrer Grundstruktur aus Beton. Durch breite Fenster und Schiebeelemente sollte außerdem für eine natürliche Querlüftung gesorgt werden.

Insgesamt stehen 5280 m² bebauter Fläche zur Verfügung, davon 280 m² zum Bewohnen. Im Erdgeschoss befindet sich ein weitläufiges Wohnzimmer mit Koch-und Essbereichen, von drei Seiten völlig verglast.

Ein vertikaler Garten sorgt bei mehreren modernen Wohnbauten für einen harmonischen, fließenden visuellen Übergang zwischen Natur und Architektur. Hier wurde die Wandbegrünung als einen pflanzenbetonten Akzent an den Front-und Rückfassaden nicht nur aus Umweltschutzgründen oder aus ästhetischer Sicht eingesetzt, sondern auch um optimale Privatsphäre in den Schlafzimmern im Obergeschoss zu bieten.

Bilder: Hiroyuki OKI

VonDidi

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Verikaler Garten prägt den Look dieser kürzlich renovierten Villa Labels