Sichtschutz im Garten – so halten Sie neugierige Blicke fern

Jeder kennt das Problem der dichtbewohnten Stadtviertel – die Häuser liegen dicht nebeneinander. Dann ist natürlich einen passenden Sichtschutz im Garten gefragt – doch wie kann dies am besten passieren? Mehrere Varianten stehen zur Auswahl – wir verleihen Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten.

Der hölzerne Gartenzaun ist ein Klassiker. Doch oft wirft er einen Schatten – was das Wachstum der Pflanzen hindert. Eine Lösung für Sichtschutz im Garten bietet der Zaun aus Holz und Glas. Die mattierten Glasplatten halten effektiv die Blicke der Passanten und Nachbarn fern, und lassen gleichzeitig das Sonnenlicht durch. Eine kostengünstige Variation ist der Holzzaun mit Zierleisten oder der Lattenzaun – diese Elemente frischen den Zaun auf.

Hoch wachsende Stauden grenzen den Kleingarten von den Nachbarhäusern ab und sehen zudem attraktiv aus. Erfahrene Gärtner können einen „Zaun” aus Bambus bauen. Anfänger können dagegen die Gartenmauer bepflanzen – Kletterrosen oder Hyazinthen werden sie auflockern und machen gleichzeitig die Grundstücksgrenze blickdicht. Momentan stehen vertikale Gärten total im Trend – sie sparen Platz und sehen gut aus. Also planen Sie den Gartenzaun/ Gartenmauer so,  dass sie später Sukkulenten einpflanzen können.

Modernes Design aus nachhaltigen Materialien für den Sichtschutz im Garten und Outdoor Bereich

Zeitgenössisches Design – Sichtschutzpaneele aus Holz

Originelle Betonmauer bietet Sichtschutz

Gartenmauer aus Glas und Metall

Mattiertes Glas lässt das Sonnenlicht durch und hält gleichzeitig die Blicke fern

Gartenzaun aus Bambus – dekorativ und praktisch

Gartenzaun aus Metall wird durch hängende Blumentöpfe erfrischt

Den kleinen Patiobereich vom Garten visuell trennen

Die Dachterrasse mit Kletterpflanzen und Lattenzaun abgrenzen

Hohe Paravente bieten zusätzlichen Sichtschutz

VonVili

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Sichtschutz im Garten – so halten Sie neugierige Blicke fern Labels