Problematische Bereiche im Garten können attraktiv aussehen – sehen Sie wie!

Problembereiche im Garten können auch attraktiv und anziehend sein, wenn wir sie mit dem nötigen Geschick und Wunsch nach Veränderung behandeln.  Wie geht das und woher sollte man anfangen, erfahren Sie in den nächsten Absätzen.

Zuerst wollen wir mit dem Zaun beginnen, da Ihre Gäste natürlich den ersten Eindruck vom Zaun bekommen. Es ist schön, wenn man ein breites Blumenbeet um den Zaun von außen anlegt. Was zählt, ist der Bereich außerhalb des Zauns, er muss im gleichen Stil wie Ihr Garten gestaltet sein. Das müssen Sie auch bei der Auswahl Ihrer Pflanzen beachten. Wenn Sie ein Liebhaber des Barock-Stils sind, dann können Sie rund um den Zaun pyramidenförmige Thujen anpflanzen und beiderseits des Fußweges schöne Sträucher, deren Form man mit der Schere pflegen kann.

Ihnen gefällt der Garten im „ländlichen” Stil? Kein Problem! Dann brauchen Sie vielleicht duftende Fliederbüsche, abwechselnd Hortensie mit Astern und Rudbeckien. Direkt neben dem Zaun sehen Rosengewächsen (Physocarpus) mit zwei Arten von Blättern wunderbar aus. Gelb-grün und lila werden sich perfekt mit Purpur und Gold in den Blättern der Distel kombinieren. Wenn der Raum dort lang und schmal ist, dann ist es nicht angebracht, große Bäume und dichte Büsche nebeneinander zu haben. Ein grüner Zaun in einer durchschnittlichen Höhe wird die beste Wahl sein! Hier können auch Spiersträucher, Weigela, Schneebeeren (Symphoricarpus), Distel sehr gut gedeihen.

Die Dachgärten sind in letzter Zeit sehr populär geworden. Das ist durchaus eine tolle Idee, durch die man die Gartenfläche vergrößert, ohne zusätzlich Geld für den Kauf neuer Immobilie investieren zu müssen. Auf dem Dach Ihres Hauses, Ihrer Garage oder Sommerküche kann man schöne Pflanzen und bunte Blumen anbauen. Ja, das sieht sehr attraktiv aus, ohne Zweifel! Aber wie kann man ein Blumenbeet oder Rasen auf dem Dach anlegen? Blumen und Gras wachsen nicht ohne Bodenerde, also Sie brauchen Substrat auf dem Dach. Aber wird das Dach eine solche Last aushalten? Die Antwort auf diese Frage hängt von der Stärke des Daches und der Belastung des Bodens ab, die Sie verwenden.

Beachten Sie den folgenden Tipp: Einpflanzen kann man nur auf einem Dach unternehmen, dessen Neigung nicht mehr als 28 Grad ist. Welche Pflanzen kann man dort anbauen? Natürlich an erster Stelle Bodenbedecker. Erstens wachsen sie nicht zu hoch, und zweitens, viele von ihnen sind tolerant gegenüber kalten Temperaturen.

Ein Problembereich in Ihrem Garten kann in eine gemütliche Tee-Ecke verwandelt werden. Eine ähnliche Stelle liegt in den meisten Fällen zwischen dem Haus und dem Zaun, sie gilt wahrscheinlich als ein kleiner und unkomfortabler Ort. Die Sonnenstrahlen berühren kaum diesen Gartenwinkel. Hier können Sie natürlich Gras oder ein Fliederbusch anpflanzen, aber das scheint zu traditionell zu sein.

Wir bieten Ihnen etwas Interessanteres, was diese Ecke zum neuen Leben erwecken wird. Warum gestalten Sie sie nicht mal im japanischen Stil? Dekorieren Sie den Bereich mit einer Strohmatte, stellen ein paar Töpfe mit Bambus hier und da. Der japanische Stil wird noch mal betont durch einige Steinlaterne und stilvolle Bonsai-Pflanzen, die am besten auf einen speziellen Stand gesetzt werden sollen, so können Sie sie von allen Seiten genießen. Sie können warmen Aroma-Tee an einem Holztisch, in hellen Farben bemalt trinken. Welche Pflanzen können für die Tee-Ecke gewählt werden? Hier gedeihen ausgezeichnet die Japanische Quitte, Distel, die kleine Kirsche, Spiersträucher und andere.

Und zuletzt ein extra Tipp für Sie! Versuchen Sie nicht den Bereich mit verschiedenen Pflanzen und Blumen zu überfüllen! Es ist besser, nur 2-3 Pflanzenarten und Blumensorten auszuwählen, die Ihnen am besten gefallen. Zum Beispiel ist es ausreichend, dass nur ein kleiner Rhododendron- Busch oder ein paar Farne in der dunkelsten Ecke gepflanzt werden. Auch die Prachtspieren, die besonders beeindruckend vor dem Hintergrund der Bambus- Strohmatten aussehen, können wir nur warm empfehlen.

VonDidi

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Problematische Bereiche im Garten können attraktiv aussehen – sehen Sie wie! Labels