Pergola selber bauen – Eine Anleitung und tolle Inspirationen

Zu einem schicken Häuschen im Grünen gehört auch ein modern gestalteter Garten. Das steht schon fest und keiner wird es bestreiten. Und in den heißen Sommermonaten wünscht man sich zudem eine schattige Stelle im Garten, wo man ganz ungestört die Zeit im Freien genießen kann. Die Pergola kann Ihnen diesen Komfort anbieten. Sie ist ein wichtiges gestalterisches Element im Garten, sie ermöglicht den Übergang zwischen Drinnen und Draußen.

Die Pergola vermittelt uns immer ein unverkennbares Gefühl der Geborgenheit, das uns auch Sicherheit einhaucht. In den Fachgeschäften und Gartencentern kann man zurzeit ein reiches Angebot an Pergolen finden. Aber wenn Sie nicht so viel Geld für eine fertige Pergola ausgeben möchten oder sich diesen Aufwand nicht leisten können, würden wir Ihnen gerne mit einigen praktischen Tipps, wie Sie eine Pergola selber bauen können, zur Seite stehen.

Heute möchten wir Ihnen also erklären, wie Sie eine Pergola selber bauen können und das im eigenen Garten! Sie werden sich in den nächsten Minuten selbst überzeugen, das ist nicht so kompliziert wie es eigentlich klingt! Trauen Sie sich einfach zu, eine Pergola selber zu bauen, auch wenn Sie nicht genügend handwerkliches Können besitzen! Dabei brauchen Sie auch keine großen finanziellen Ausgaben zu machen. Befolgen Sie nur unsere einfachen Tipps zum Pergola selber bauen und Sie werden ganz bestimmt selbst von dem Endergebnis überrascht sein!

Sie brauchen Pfosten, längs verlaufende Traghölzer, die Pfetten, und die sogenannten Sparren. Das Holzmaterial für die Pergola soll gesägt und imprägniert sein, das verlängert seine Lebensdauer. Sehr angebracht und passend zu diesem Zweck sind die Holzarten Robinie, Douglasie, Fichte und Lärche. Die Lärche und Douglasie zum Beispiel haben einen sehr hohen natürlichen Harzgehalt. Daher zeichnen sie sich durch eine lange Lebensdauer aus, was sie perfekt als Material zum Pergola selber bauen macht.

Besorgen Sie sich zum Pergola selber bauen die notwendigen Werkzeuge: Sie brauchen ein Maßband, Grab- und Holzwerkzeug. Wenn Sie einen robusten Look erreichen wollen, achten Sie darauf, dass die Pergola ihren kahlen Look verliert, wenn sie mit Kletterpflanzen bewachsen ist. Bevor Sie mit dem Aufbau beginnen, machen Sie einen letzten Check, dass Sie alles dabei haben und der Bausatz vollständig ist. Lesen Sie die Bauanleitungen aufmerksam durch und befolgen Sie sie!

1. Es ist empfehlenswert, dass eine Pergola mindestens 2,20 m hoch ist. Außerdem wäre es schön für den gesamten Pergola-Look, wenn Sie einen Abstand zwischen den Pfosten von 3 -3,5 m lassen könnten. Wenn Sie die Pergola selber bauen, werden zuerst die Pfosten montiert, etwa 10-15 cm über dem Bodenniveau in Pfostenschuhe, die in einem Betonfundament geformt sind.

2. Ihr nächster Schritt beim Pergola selber bauen hängt von Ihrer Baumethode ab. Sie können die Querbalken (Pfetten) entweder mit Winkelelementen auf den Pfosten anbringen oder sie seitlich mit Schlossschrauben befestigen. Hier soll es erwähnt werden, dass man in letzter Zeit bestrebt ist, solche Verbindungen zu suchen, wo kein Metall dabei ist. Das bringt viele Vorteile mit, einer davon ist, man vermeidet Feuchtigkeit und damit auch das Modern des Holzes.

3. Bei diesem Arbeitsschritt zum Pergola selber bauen kommen die Sparren an die Reihe. Sie werden in die Pfetten eingesenkt und mit speziellen Ankern von unten verschraubt. Machen Sie zuerst die notwendigen Markierungen, denn alle Teile müssen genau sein und zueinander gut passen. 4. Pergola selber bauen – Ihre Pergola wird noch stabiler durch Querstreben. Außerdem können Sie die Pergola noch gemütlicher gestalten und eine zusätzliche Bedachung bauen.

Mit dem Pergola selber bauen ist es aber noch nicht genug. Damit Sie eine schön aussehende Pergola Jahre lang in Ihrem Garten haben, müssen Sie sie richtig pflegen. Empfehlenswert ist es, das Holz regelmäßig mit einem Pflegemittel zu behandeln, so ist es garantiert, dass sein guter Zustand behalten wird. Wenn Sie die Hölzer alle paar Jahre einmal lackieren, wird Ihre selbst gemachte Pergola immer wie neu aussehen.

Vergessen Sie nicht, dass es bestimmt einmal zu kleinen Reparaturen an der Pergola kommt – es kann zu Brüchen kommen, die repariert werden müssen, Schrauben und Nägel müssen regelmäßig kontrolliert und eventuell festgezogen oder ersetzt werden. Wie alles im Garten verlangt die Pergola also auch Ihre Pflege. Aber dafür erhalten Sie schließlich Ihre ganz private Oase im Freien, nachdem Sie die Pergola selber bauen und diese muss richtig geschützt. Durch Spaliere und Sichtschutzwände zwischen den Pfosten können Sie die Pergola stabiler machen, wenn das notwendig ist.

Pergola selber bauen – Sie können Ihre Pergola wohnlicher gestalten und ihr einen naturnahen Look verleihen, indem Sie sie mit prächtigen Schling-und Kletterpflanzen verzieren. Diese können dort wunderbar gedeihen, wenn Sie für den Bau Ihrer Pergola Hölzer ohne Imprägnier -Stoffe oder mit pflanzenunschädlicher Imprägnierung benutzen! Das wollen wir extra betonen, denn das müssen Sie noch beim Planen Ihrer Pergola in Acht nehmen. Damit dort schöne Blumen wachsen und Sie sich später eines farbenfrohen Bildes dort erfreuen können oder ganz gelassen zwischen grünen Kletterpflanzen sitzen können und den frischen Duft von Ihrem Garten richtig genießen. Wie Sie also sehen, bringt es mehrere Vorteile mit sich, wenn Sie Ihre Pergola selber bauen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg dabei und erholsame Stunden im kühlen Schatten.

VonRamona Berger

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Pergola selber bauen – Eine Anleitung und tolle Inspirationen Labels