Heimkino einrichten – Ideen und Tipps für optimale Raumgestaltung

Nicht jeder verfügt über einen separaten Raum, der sich zu einem Heimkino verwandeln lässt. Oftmals befindet sich das Heimkino direkt im Wohnzimmer, ohne durch jeweilige Trennwände abgeschirmt zu werden. Beim Kauf eines Heimkinosystems muss man mindestens die Raumgröße in Betracht ziehen. Zunächts ist der richtige Standort auszuwählen. Es gilt die Regel: je kleiner der Raum, desto kleiner der Fernseher. Ebenfalls muss er zum Zimmer entsprechend passen.

Zum Heimkino gehört nicht nur ein Fernseher, sondern auch die passende Möblierung, Beleuchtung und Akustik. Wer sein Heimkino mit einer zusätzlichen Stereoanlage mit Boxen ausstattet, kann einen perfekten Raumklang genießen. Die perfekte Sitzgarnitur ist ausschlaggebend für den optimalen Komfort.

Die modernen Heimkino-Systeme bieten Unterhaltung in Perfektion – hinsichtlich Sound und Farben bieten sich eine Reihe individueller Einstellungsmöglichkeiten. Farbtemperatur, Bass, Kontraste, Lichtverhältnisse, sowie der Abstand zwischen die Sitzgelegenheiten und dem Bildschirm sind jedenfalls Geschmackssache. Im Idealfall sollte dieser Abstand etwa dreimalgrößer als die Bildschirm-Diagonale sein. Am besten muss man die Blendeffekte ausschließen – besonders bezüglich der Lichtquelle. Stellen Sie ein Fernseher niemals gegenüber einem Fenster auf, sonst wird das Tageslicht reflektiert und man kann vom Film nichts mehr sehen. Die neuen Modelle Fernseher haben einen Sensor, der Bildschirm-Kontraste und Helligkeit an die sich verändernden Lichtverhältnisse adaptiert.

Für einen gleichmäßigen Raumklang sollte man die Lautsprecher links und rechts vom Fernseher positionieren. So macht Filme gucken richtig Spaß.

VonDidi

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Heimkino einrichten – Ideen und Tipps für optimale Raumgestaltung Labels