Haarverlängerung mit Clips und Tressen – Methoden und Tipps

Stars und Promis experimentieren mutig mit Haarlänge und das quasi über Nacht. Wie ist das möglich überhaupt? Durch Haarverlängerung werden Strähnen aus echtem oder künstlichem Ursprung in des eigene Haar eingearbeitet. Haarverlängerung mit Clips und Tressen ist eine schnelle Variante und variabel kann man die zusätzlichen Haaren selber einfügen und abnehmen.

Unterschiedliche Methode bieten die Option nicht nur die eigene Mähne zu verlängern, sondern auch zu verdichten. Die Haarverlängerung wird oft Extenshions genannt und auf unterschiedliche Weise am eigenen Haar befestigt. Die Verfahren kann man in zwei Gruppen aufteilen und als “heiß” und “kalt” bezeichnen. Je nach Methode wird im Grunde genommen ein Verbindungsstoff erhitzt, der die Strähnchen zusammenfügt und fixiert. Unter “kalten” Methoden wird die mechanische Befestigung am eigenen Haar durch zusätzlichen Mitteln – Bondings, ermöglicht.

Tressen sind Strähnen, die gemeinsam auf ein Band genäht werden und in die eigene Haare durch Clips geklippt oder mit klebender Streife – Tape, eingeklebt. Die unterschiedlichen Methoden sichern bestimmten Tragekomfort – von wenigen Stunden bis mehrere Wochen bei den Klebetressen.

VonLaura Klang

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Haarverlängerung mit Clips und Tressen – Methoden und Tipps Labels