Einrichtungsideen im japanischen Stil – Zen-Ambiente kreieren

Zu Hause ist es am schönsten – aber nur, wenn die Einrichtung entspannend und einladend wirkt. Die Japaner machen es vor – sie sind die Weltmeister im Bereich Zen –Ambiente. Die beruhigende Wirkung der Holzmöbel und die gelungene Kombination aus funktionalem und komfortablem Design sind der Grund warum immer mehr Innendesigner aus Europa die Grundprinzipien des asiatischen Stils in Ihren Projekten inkorporieren.

Wir zeigen Ihnen einige interessante Einrichtungsideen im japanischen Stil und geben Ihnen Tipps, wie Sie diese in den eigenen vier Wänden umsetzen können.

Der japanische Wohnstil beruht auf mehreren Grundprinzipien – auf erster Stelle kommt die Raumaufteilung. Die Japaner gestalten oft einen offenen Wohnbereich mit kleinem Kochplatz, Essplatz und einer Sitzecke. Klingt bekannt?

Auf zweiter Stelle kommen die Möbel – sie sind super schlicht, mit klarer Linienführung. Die Japaner haben so wenig wie möglich Möblierung zu Hause. Letztendlich sollte nichts die freie Bewegung im Zimmer hindern. Die Einrichtung ist in neutralen Farben – die Wände sind Weiß, die Möbel – aus hellem Holz hergestellt.

Dekoration – dekoriert wird mit Pflanztöpfen mit Bonsai-Bäumen, mit Flusssteinen und mit Laternen.

 Wer es schlicht und ordentlich wie die Japaner mag, und gerne das eigene zu Hause so gestalten möchte, kann das selbst mit einem kleinen Budget machen. Der Wohnbereich in Weiß streichen, eine weiße Einbauküche mit grifflosen Schranktüren montieren, eine kleine Sitzecke mit niedrigem, rechteckigem Kaffeetisch aus Holz gestalten. Im Schlafzimmer ein Doppelbett mit Holz-Gestell montieren. Auf Dekoration am liebsten verzichtet – nur Paar kleine Bonsai-Bäume können an den Tischen im Wohnzimmer gestellt werden. Fertig!

VonVili

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Einrichtungsideen im japanischen Stil – Zen-Ambiente kreieren Labels