Ein Wohnprojekt in Vietnam – Bambushäuser für flutgefährdete Regionen

Die H & P Architekten haben ein Low-Cost Wohnprojekt in Vietnam für ein hochwassergefährdetes Gebiet entwickelt. Die Temperaturen sind extrem das ganze Jahr lang. Die Behausungen werden mit lokalen Materialien wie Bambus, Blättern und recycelten Öl- und Wasser-Containern. Die Kosten pro Einheit betragen etwa $ 2.

000, so dass eine Massenproduktion für die armen Gegend möglich sein soll. Die Konstruktion ist einfach genug für die Dorfbewohner und sie können ihre eigenen Häuser selber bauen.

Die Engineering-Lösungen können auch als nützliche pädagogische Beispiele für Geo-Hydrologie, Physik (Lichtstreuung, Licht), Aerodynamik (Belüftung), Biologie (Photosynthese, Pflanzen) gesehen werden. Und das wird einen Einfluss auf das Verhalten der Nutzer im Zeitalter der Globalisierung haben. Dieses Wohnprojekt macht einen bemerkenswerten Beitrag zur Erhaltung der Öko-Bilanz und wirtschaftlicher  Entwicklung.

VonRamona Berger

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Ein Wohnprojekt in Vietnam – Bambushäuser für flutgefährdete Regionen Labels