Eames Plastic Armchair – 50 Ideen für moderne Einrichtung mit Designklassiker

Eames Plastic Armchair hat hinter sich eine lange Geschichte und wurde in den Jahren seit 1950er mehrere Auszeichnungen bekommen. Die amerikanischen Designer, Charles und Ray Eames, Mann und Frau, haben in 1948 in dem Wettbewerb für “Low-Cost Furniture Design” von dem Museum für moderne Kunst in New York teilgenommen und das Projekt für einen kostengünstigen Stuhl mit Armlehnen für Massenproduktion den zweiten Preis bekommen.

Zwei Jahre später in Kooperation mit dem Möbelhersteller “Herman Miller” erschienen die ersten 2000 Schalen des Armchairs. Das Produktionsverfahren war ein Patent von Zenith für die Anfertigung von Radar-Verkleidung aus Fiberglas und durch die von Crysler entwickelte Technik war es möglich die Gleiche Schale auf unterschiedliche Untergestelle montiert zu werden. Eames Plastic Armchair ist der erste massenproduzierte Stuhl und als Designklassiker bezeichnet.

Bis 1989 herstellte Herman Miller für USA und Vitra für Europa auf die gleiche Weise Schalen und so Eames Plastic Armchairs in Stückzahl. Dann wurde die Produktion aus ökologischen Gründen eingestellt. Seit 2004 wird der Stuhl von Vitra weitaus aus umweltfreundlichem, recycelbaren Material Polypropylen hergestellt. Die Schale der Stuhl ist in mehreren Varianten erhältlich – mit oder ohne Armlehnen, mit oder ohne Polster. Das unterschiedliche Gestell wird mittels vier Schrauben zur Schale montiert und dadurch wird das Modell des Stuhls bezeichnet.

Alle Modell zeichnen sich mit der unverwechselbarer Form der Sitzschale mit den Konturen des menschlichen Körpers. Die meist eingesetzte Variante des Stuhls ist mit Untergestell aus Ahornholz mit Metallverstrebungen – DAW. Es macht ihn zum perfekten Sitzmöbel zum Esstisch und überhaupt in jedem Wohnraum.

Konzeptuell nah zum ursprünglichen Modell aus 1950er  ist DAX mit simplem vierbeinigen Untergestell aus Metall. Eine verchromte Stahldraht-Konstruktion besitzt der Plastic Stuhl mit Armlehnen DAR, oder noch “Aifel based” genannt. Zusätzlich für die beiden Modelle sind noch Gleiter angeboten – aus Filz für glatte Böden und aus Kunststoff für Teppichboden geeignet. Eames Plastic Armchair ist bekannt auch in der Variante vom Schaukelstuhl – RAR, aus dem Englische ” Ricking Armchair Rod Base”. Unter der Kollektion ist auch ein Bürostuhl erhältlich – PACC , und die Variante mit poliertem Druckgussgestell La Fonda – DAL. Fast alle Modelle sind optional auch mit Vollpolster aus Polyurethan Schaum und mit dem Stoff Hopsack bezogen frei wählbar erhältlich.

Der Entwurf von Chares und Ray Eames wurde von Vitra für die heutige Reedition Exemplare ein bisschen verändert, da die durchschnittliche Körpergröße gestiegen ist. Die Anpassung beträgt 20 mm bei der Höhe der Untergestelle. Die Farbpalette wurde auch erneuert mit welchen neuen Tönen.

Der Eames Plastic Arm- und Sidehair ist in jedem Bereich des öffentlichen oder privaten Raum zu sehen – als Besucher-, Esszimmer-, Schaukel- oder Drehstuhl sowie stapelbar und sogar mit Reihenverbindung. Mit seinem simplen Design und verhältnismäßigem Aussehen ist er fassettenreiches Möbelstück und erweitert die Vorstellung für Kunststoffstühlen.

*erfahren Sie mehr über Design und Produkte der Eames Plastic Armchair Kollektion bei Vitra

VonLaura Klang

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Eames Plastic Armchair – 50 Ideen für moderne Einrichtung mit Designklassiker Labels