Basiswissen über den Bonsai Baum – geeignete Arten und Pflegetipps

Sie wünschen sich mehr Exotik in Ihrem Zuhause? Dann wäre der Bonsai Baum eine sehr gute Lösung für Sie. Lernen Sie mit uns diese einzigartige Baumsorte kennen, denn wir erzählen Ihnen gerne mehr über Bonsai Variationen, die Arten die sich dafür eignen und wie sie gepflegt werden müssten.

Der Bonsai Baum entspricht ursprünglich einer uralten japanischen Tradition, die auch sehr viel mit Kunst zu tun hat. Die Bedeutung von Bonsai ist in Japan geübte Kunst des Ziehens von Zwergbäumen. Es existieren sehr viele verschiedene Arten und Formen von Bäumen, die sich für die Bonsai Kunst eignen. Der Bonsai schafft in Ihrem Zuhause Gemütlichkeit, Wärme und Eleganz. Er ist auch sehr passend als Geschenk für jeden Geschmack. Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen Bonsai zu kaufen, Sie bekommen alles, was Sie bräuchten an Information über die richtige Pflege und Züchtung von dem Verkäufer. Trotz aller dieser Auskunft gibt es ein paar wichtige Sachen, die Sie unbedingt beachten müssen.

Eine davon ist es, wie Sie den Bonsai gießen. Manche Bonsai Bäume brauchen nicht so viel Wasser, aber andere ganz im Gegenteil. Außerdem ist es sehr gut wenn Sie die Blätter des Baumes von Staub und anderen Schmutzigkeiten regelmäßig sauber machen. Wenn Sie Erde für den Bonsai kaufen müssen, beachten Sie bitte, dass sie genau für diese Pflanzenart sich eignet – sie müsste nass sein und reich an Nahrungsstoffe. Andere wichtige Sache wäre dann auch, dass die Erde wie eine Drainage wirken sollte – also nicht zu viel Wasser in sich behalten (sonst beshteht die Gefahr, dass die Wurzeln des Baumes morsch zu werden beginnen). Der Blumentopf des Bonsais müsste ca. 2/3 bis ­3/4 weit und ­1/2 tief sein, wie der Baum seine Größe.

Alle Bonsai Bäume brauchen Licht, egal ob künstlich oder natürlich. Wenn Sie es merken, dass Ihrem Baum mehr Licht gefällt, sorgen Sie dafür, dass er den passenden sonnigen Platz in der Wohnung bekommt – mindestens 6 bis 7 Stunden am Tag. Schaffen Sie immer frische Luft für die Pflanze. Hier sind die häufigsten Arten von Bonsai Bäume, die wir für Sie aufgelistet haben.

Im Prinzip können Sie aus jedem beliebigen Baum einen Bonsai züchten. Alles was zu ist, ist das regelmäßige Schneiden, sodass der Stammt in die Breite wächst, eine hübsche Krone gebildet wird und der Baum klein bleibt

Der Banyan Baum symbolisiert Zeitlosigkeit und Langlebigkeit. Der bemerkenswerteste Teil von diesem massiven Baum sind seine über die Erde verschlungene Wurzeln, genauso auch diese, die von der Baumkrone herausdrängeln. Man nennt diesen Baum auch der ­” laufende Baum”, weil seine Wurzeln mit der Zeit in die Erde gelingen und von denen ­später neue Bäume wachsen.

Sie symbolisiert genauso die Langlebigkeit, das Haus, die Stabilität und die Zielstrebigkeit. Durch die Ringe in seinem Stamm, erfährt man ihr Alter. Wenn Bonsai in Form einer Eiche in die Wohnung lebt, müssten seine Besitzer mit viel materiellem Wohlstand, Frieden und Ruhe rechnen.

Seine orange-rote Blätter sind eine der schönsten in der Welt der Bäume. Sie erinnern die Besitzer des Bonsai Ahorns an dem vergangenen Sommer. Der Ahorn macht bestimmt Ihre Wohnung schöner, bunter und gemütlicher.

Die Ulme symbolisiert die Entschlossenheit und die Stärke. In der Litaratur ist dieser Baum ein Lieblingsort von Elfen, Leuchtkäfer und magische Lebewesen.

Die Obstbäume sind auch sehr gut für Bonsai geeignet. Stellen Sie sich nur vor wie die schöne Früchte von dem kleinen Baum hängen! Unglaublich guter Treffer als Zimmerpflanze für jeden Haushalt.

Für diese von Ihnen, die die leuchtende Farben in Ihrem Haus mögen, ist diese Art von Bonsai Baum sehr gut geeignet. Trotz der Tatsache, dass die Azalee ein Busch ist, wird sie sehr oft von den Bonsai Meister in Form eines Baumes geformt. Sie lieben es draußen aber auch drinnen in einer Wohnung zu leben, Schatten wird aber bevorzugt.

Das sind immergrüne Bäume und Büsche mit schönen blau – grünen Blätter. Denen gefällt jede Art von Erde und mehr Sonnenlicht. Sie sind sehr robust und adaptiv (passen sich leicht an jede Umgebung an). Sie bevorzugen die Wärme, besonders während der Winterzeit.

Die Akazie hat schöne gelbe Blüten. Wenn Sie sie in Form eines Bonsais sie züchten möchten, machen Sie sich sicher,dass sie genug Licht bekommt. Im Frühling / Sommer könnten Sie ruhig die Akazie im Garten z. B. stellen – sie braucht mehr frische Luft. Sie ist auch sehr auf Wasser angewiesen, das aber mehr im Sommer als im Winter.

VonGabriel

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Basiswissen über den Bonsai Baum – geeignete Arten und Pflegetipps Labels