Arbeitsschutz und Sicherheit: das A und O beim Hausbau

Wenn Sie ein Haus bauen, aber auch, wenn Sie in ihrem Haus Renovierungen durchführen, sollten Sie als Bauherr konsequent auf Arbeitsschutz achten. Denn in Arbeitsschutzgesetz und Baustellenverordnung ist genau festgelegt, was Bauträger und Bauherr zu beachten haben. Neben Finanzierung und Planung jeglicher Bau- und Renovierungsvorhaben sollten Arbeitsschutz und Sicherheit immer höchste Priorität haben.

Denn Safety ist enorm wichtig, egal ob bei Maschinen und deren Bedienung oder bei Tätigkeiten mit anderen Werkzeugen. Arbeitssicherheit bedeutet einerseits das Absichern von Arbeitsplätzen, andererseits den Gesundheitsschutz von Personen, die entsprechende Tätigkeiten ausführen. Gerade auf Baustellen und im Heimwerker Bereich passieren leider viele, meist vermeidbare Unfälle. Mit der richtigen Arbeits-, Berufs- und Schutzkleidung ließen sich allein viele Verletzungen, ja sogar Todesfälle vermeiden.

Wenn Sie selbst beim Hausbau oder bei Renovierungsarbeiten mithelfen, achten Sie bitte auf den einwandfreien Zustand der eingesetzten Geräte und Werkzeuge. Immer wieder stürzen Menschen von defekten Leitern oder von als Leiter missbrauchten Gegenständen wie Bierkästen oder Stühlen. Andere wieder erleiden schwere Augenverletzungen, weil sie keine Schutzbrille benutzen. Speziell beim Bohren, Schweißen und Sägen ist Vorsicht geboten. Schwere Kopfverletzungen gibt es immer wieder durch herabstürzende Gegenstände, weil die Betroffenen keinen Schutzhelm tragen. Wer sich auf einer Baustelle bewegt, muss einen Helm tragen! Da gerade beim Renovieren die Gefahr besteht, das irgendwo Asbest oder andere giftige Stoffe enthalten sind, sollten Sie bei Schleifarbeiten unbedingt eine Atemschutzmaske verwenden. Feste, am besten knöchelhohe Sicherheitsschuhe schützen vor Durchtreten und Umknicken, mit Stahlkappe versehen vor schweren Zehenverletzungen. Gehörschutz gegen besonders starken, gesundheitsschädlichen Lärm ist ebenfalls eine Maßnahme zur Sicherheit bei der Arbeit auf Baustellen.

Professionelle Handwerker verlassen sich auf ihre Berufskleidung, die meist auch die richtige Schutzkleidung für ihre Arbeiten ist. Das Unternehmen Engelbert Strauss beschäftigt sich schon länger mit der Herstellung hochwertiger, auf Wunsch auch firmenbezogener Berufs- und Schutzbekleidung. Dabei steht neben höchster Qualität der Produkte vor allem der Erfahrungsaustausch mit dem Handwerk im Vordergrund. So gibt es immer wieder Innovationen, die Profihandwerkern und Hobbyarbeitern als Arbeitsschutz nützen.

Das beginnt bei erstklassigen, stabilen Sicherheitsschuhen und geht weiter mit Bundhosen, Latzhosen und Shorts. Sportlich modern, komfortabel, funktional und praxistauglich sind dabei wichtige Kriterien. Für Handwerker sind jeweils genügend Taschen vorhanden, um beispielsweise Hammer und Zollstock griffbereit verstauen zu können. Aber auch Kniepolsterung (z. B. für Fliesenleger) und robuste Cordurabesätze (strapazierfähiges Polyamid) haben solche Hosen. Bei 60 Grad sind fast alle waschbar. Warnwesten und diverse Jacken, z. B. aus 100 % Polyester, sind meist mit dryplexx Ausstattung. Das bedeutet, sie sind atmungsaktiv, wasserabweisend und winddicht. Dazu strapazierfähig, elastisch, angenehm leicht und bewegungsfreundlich. Oft bringen Hosen und Jacken, mit dezenten Reflektoren ausgestattet, zusätzliche Sicherheit. Vor allem aber robuste Handschuhe sind bei Arbeiten im Hausbau wie bei Renovierungen nötig. Sie schützen vor diversen chemischen und mechanischen Gefahren für unsere Hände. Mit auch im Sortiment befindlichen robusten T- Shirts, hochwertigen Arbeitshelmen und diversem Arbeitsschutzzubehör bietet Engelbert Strauss ein komplettes Arbeitsschutzprogramm für fast alle Berufs – Bereiche, in denen verantwortungsbewusst gearbeitet wird.

VonOlga Schneider

Quelle : Deavita.com

Share on Social Media

Arbeitsschutz und Sicherheit: das A und O beim Hausbau Labels